Viladrau – Katalonien

Lotte auf der Straße neben einer gelben Schleife, die auf die Straße gemalt ist

Ich bin vor vier Tagen in das schmucke kleine Bergstädtchen „Viladrau“ in Katalonien gekommen. 


 

Mir ist das Wasser langsam ausgegangen und ich musste einen Stellplatz mit Wasserversorgung finden. Die App

Mein Womo auf dem Stellplatz Viladrau
Stellplatz Viladrau

„Stellplatzradar“ hat mich dann hierher geführt. Man kann hier seine Reserven auffrischen und bekommt sogar Strom umsonst. Sehr selten, aber extrem angenehm, da ich nicht dauernd den Motor laufen lassen muss, wenn die Batterien in die Knie gehen. Es wird schon richtig unangenehm kalt, weshalb die Heizung etwas öfter laufen muss.

Als ich hier ankam, standen noch zwei weitere Wohnmobile hier. Ich dachte am Donnerstag, dass das ein Ort ist, an dem man ein paar Tage bleiben kann.

 

 

Auf einmal wird der Stellplatz am Wochenende so voll, dass einige ihren Camper außerhalb an der Straße geparkt haben.
voller Stellplatz

Und dann kam das Wochenende…

OK, etwas zu voll für meinen Geschmack, aber gestern Abend wurde es wieder leer. 

 

 

 

 

Die Placa Major von Viladrau schön beleuchtet und gelb geschmückt.
Placa Major abends

 

Nachdem ich nach meiner Ankunft am Donnerstag den Wassertank gefüllt habe, bin ich am frühen Abend, es war schon dunkel, in das Dorf marschiert. Ich war überrascht, wie nett der Ort war und alles war gelb geschmückt. Gelb geschmückt …

Das war kein Schützenfest, sondern die Farbe der katalonischen Unabhängigkeitsbewegung!!!

 

Carles Puigdemont auf einem Plakat mit gelbem Hintergrund
Puigdemont

Ich habe die Bewegung gar nicht mehr im Kopf gehabt, bis ich dann dieses Bild links gesehen habe:

Carles Puigdemont, der ehemalige Präsident der Generalität von Katalonien. Er ist nach seiner Festnahme in Deutschland wieder auf freien Fuß gesetzt worden und lt. WIKIPEDIA nach Belgien gereist, wo er weiter die Bewegung mitorganisiert. 

 

 

Eine Treppe führt zu Portal der kleinen Stadtkirche im Laternenlicht.
Kirche abends

Mir kam diese Unabhängigkeitsbewegung immer tatsächlich wie eine Rebellion vor – undenkbar im heutigen Europa: wie, wenn Bayern heute seine Unabhängigkeit von der Bundesrepublik ausrufen würde. Und soweit ich weiß, zahlt Bayern auch in den Länderfinanzausgleich hinein, genau wie hier.

 

 

 

 

eine leerstehende Villa
leerstehende Villa

Am Freitag habe ich dann einen Spaziergang am Rand des Ortes gemacht. Ich habe mich darüber gewundert, dass es speziell am Ortsrand so viele prachtvolle Häuser gibt, die leer stehen und verkauft werden sollen.

 

 

 

 

wieder ein prächtiges, aber leerstehendes Haus
leerstehendes Haus 2

In der Touristeninformation erklärte mir dann „Ana“ auf Englisch, es sei früher Tradition gewesen, dass reiche Leute aus Barcelona einen Landsitz hatten. Diese Tradition würde aber bei den jungen Leuten nicht ankommen. Sie wollen sehr oft die Häuser einfach verkaufen. Und da es sehr viele von diesen Häusern hier gibt, ist es nicht einfach, es loszuwerden.

 

 

 

Das Rathaus von Viladrau ebenfalls mit gelber Schleife der Unabhängigkeit geschmückt.
Rathaus Viladrau

Mich interessierte dann noch, was Ana mir über die Unabhängigkeitsbewegung sagen konnte. Sie erklärte mir, dass Spanien nur Geld aus Katalonien ziehe und die Leute es leid seien, nur zahlen zu müssen. Die Bewegung sei hier auf dem Land weit ausgeprägter, als in zum Beispiel Barcelona.

 

 

 

 

Die Placa Major bei Tag. Hier sieht man deutlich, wie alles gelb geschmückt ist.
Placa Major bei Tag

Ich habe dann nochmal selbst versucht, im Netz etwas über den Konflikt zu finden und bin auf etwas ganz Erstaunliches bei www.geo.de gestoßen: Dass der Konflikt zwischen Spanien und Katalonien nämlich schon 400 Jahre alt ist. Aber lest selbst nach, ich habe den Bericht oben verlinkt.

 

 

 

 

Spiel Mainz - Dortmund gestreamt auf dem Notebook
Bundesliga

Nicht vergessen will ich das Dortmundspiel gegen Mainz am Samstag. Dank „LTE“ konnte ich es streamen. Da sei noch erwähnt, dass ich in Frankreich und Spanien überall zumindest „3G“ hatte. In Deutschland steht man am Stadtrand von Düsseldorf und hat nur Edge. Das scheint richtig gut zu klappen mit der Digitalisierung in Deutschland.

 

 

 

 

prächtige Villa am Stadtrand von Vilarau. Das Haus hat einen Turm und ist vermutlich aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.
Villa2

Lottes und mein Weg führt ja eigentlich nach Südspanien, Richtung Malaga zum Überwintern. Aber wir werden heute nach Lloret de Mar fahren, wo ich mit Freunden aus der Jugend den Sommerurlaub mit wenig Geld verbracht habe. 

Ich bin sehr gespannt, wie das jetzt aussieht…

Ich werde berichten.

Have any Question or Comment?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.