Alhama de Granada

ein kleiner Stausee am Rande der Stadt Alhama

In diesem kurzen Beitrag im Wohnmobil Blog geht es eigentlich nur darum, aufzuzeigen , wo man das Thermalbad von Alhama findet. Ich habe nirgendwo im Netz eine wirklich gute Wegbeschreibung oder Ortsangabe gefunden.

An Weihnachten habe ich in der Bucht „Playa Cantarrijan“ Marga kenne gelernt. Sie ist ein „Althippie“ und verkauft selbstgemachten Schmuck an Touristen in der Bucht. Sie erzählte von 2 warmen Thermalbädern. Das erste bei Granada in der kleinen Stadt „Santa Fe“. Und das zweite weiter östlich von Granada in „Alhama de Granada“. Sie sagte, sie sei früher gern dort gewesen, aber jetzt würde sich viel Pack rum treiben, es würde viel gestohlen und auch belästigt. In Alhama sei es etwas entspannter, aber auch dort solle man aufpassen.

Otto und ich beschlossen, am 2. Januar nach Alhama zu fahren. Wir kamen abends in Alhama an und fanden den offiziellen Wohnmobilstellplatz mitten in Alhama. Nicht schön, aber es war schon dunkel und wir hatten beide keine Lust mehr zu fahren.

Am nächsten Morgen suchte ich über längere Zeit eine Ortsangabe zu den Thermen im Netz. Man findet einige Berichte darüber, aber „nichts Genaues weiß man“. Dann fragte ich einen Spanier, der mit seinem Hund neben meinem Wohnmobil spielte. Er sagte, dass das Thermalbad 2 Kilometer außerhalb Richtung Norden liegt. Mit Hilfe von Google Maps habe ich es dann gefunden.

Otto und ich kamen gegen 10:00 Uhr dort an. Die Straße wird sehr eng, weshalb wir etwas abseits auf einem Feld mit den Wohnmobilen parkten.

Also, Badehose und Handtuch eingepackt und auf ins warme Wasser. Der Tag war nicht besonders kalt, aber auch nicht wirklich warm.

Vor Ort angekommen bot sich und folgendes Bild:

der öffentliche Bereich des Termalbades von Alhama.
Termalbad

3 junge Araber sitzen mit ihren verkackten Unterhosen in der kleinen Terme, haben dabei Kippen im Maul und Bierbüchsen in der Hand. Einige leere Büchsen schwammen schon unterhalb in einem kleineren Auffangbecken. Als Otto und ich die Treppe zur Terme hinab gehen, sind die 3 die Lautesten im Becken. Sie schauen uns musternd an, als wir uns die Badehosen anzogen. Wahrscheinlich, weil sie das mit den Badehosen nicht kannten…

Ich war so erregt über die Ignoranz dieser 3 Arschgeigen, dass ich die ganze Zeit bereit war, ihnen auf das „Maul“ zu hauen. Sie machten ihrem Ruf alle Ehre.

Ok, ich saß nur 10 Minuten in dem mineralhaltigen, angenehmen Wasser und musste die ganze Zeit an ihre verkackten Unterhosen denken. Ich habe dann eine Stelle gesucht, wo das Wasser zu erst an mir vorbei muss, bevor es zu den Arabern kommt und habe dann hineingepinkelt. Dabei habe ich gewartet, bis einer den Kopf unter Wasser hält.

Jetzt bitte nicht mit dieser Rassitenscheiße anfangen. Das bin ich nicht. Ich mag nur keine Menschen, die sich wie Arschlöcher benehmen und allgemeine Verhaltensregeln absichtlich missachten, egal von woher sie kommen.

Ein einsamer Grillplatz einige Kilometer außerhalb von Granada. Lotte ist wild am spielen.
Lotte auf dem Grillplatz

Otto ist ein wenig länger im Bad geblieben, aber ich wollte auch Lotte nicht so lange allein lassen. Sie wartete geduldig am Rand und war etwas verunsichert.

 

 

 

 

 

 

Mann auf Parkbank in der Sonne
Tiefschlaf

Später dann haben wir noch etwas, die für mich nicht wirklich sehenswürdige, Stadt Alhama besucht.

Als ich den Mann auf der Bank liegen sah, dachte ich erst: Haben die tatsächlich hier in der Provinz Heckenpenner? Bis ich dann sah, dass ein älterer Herr sich zur Siesta in die Sonne gelegt hat.

 

 

 

Etwas außerhalb von Alhama, fanden wir einen sehr einsamen Grillplatz, mit Wasserversorgung. Ich stelle die Google Karte hier für diejenigen ein, die es einsam und garantiert ruhig wollen. Dafür muss man aber einige Kilometer über Schotter fahren.

Der Grillplatz im Wald etwas außerhalb von Alhama mit unseren beiden Wohnmobilen.
Grillplatz

Die Nacht war sehr kalt und am nächsten Morgen lag Reif auf der Wiese, trotzdem sehr schön.

Noch ein paar Worte zu der Terme: Schon die Römer bauten hier das erste nachgewiesene Termalbad, das später auch von den Mauren genutzt wurde. Der Hauptteil der Terme ist überdacht und gehört zum angrenzenden Hotelkomplex. Er ist nur für Hotelgäste zugänglich in der Sommersaison. Im Winter hat das Hotel geschlossen.

Bis bald…

 

 

 

Have any Question or Comment?

5 comments on “Alhama de Granada

Mercedes Rey Díaz

¡¡¡ Hola Hub !!!. Me encantan tus relatos … ya veo que, por lo menos, tienes la compañía de Otto para poder hablar … Siento la mala experiencia con esas personas … está claro que no todo el mundo se comporta de una forma inapropiada, pero no es cómodo encontrarte con situaciones semejantes … Espero que el resto de los días hayan sido estupendos, sin problemas, y que el buen tiempo te acompañe … Me da una envidia tremenda ver cómo disfrutas con todo … A Teo y a mí nos encantaría acompañaros. Un beso enorme y muy buen viaje.

Reply

Hola merce
Sí, de lo contrario todo está bien. Viajar con Otto es divertido.
Pero desafortunadamente, generalmente hay problemas cuando los árabes se desempeñan en cualquier lugar porque no respetan nuestra cultura.
Un beso de vuelta

Reply
Stefan

Schade, dass Du keine andere Möglichkeit gefunden hast, den dreien mittzuteilen, was Dir nicht passt. Denn durch Deine „Wasserstrahl“-Aktion hast Du das vermeintliche Niveau der drei Badegäste sogar noch unterboten: dass man nicht mit Unterhosen ins Wasser gehen darf steht ja nirgends geschrieben. Aber vorsätzlich ins Wasser zu pinkeln geht schon eher Richtung “ Missachtung allgemeiner Verhaltensregeln“ – wie Du es nennst. Alles was Du diesen drei Herren also vorwirfst, musst Du dir also auch selbst vorwerfen. Sicher ist es unangenehm, dass manchmal Menschen nicht gleich empfinden wie man selbst und schöne Orte wie diesen scheinbar nicht mit dem nötigen Respekt behandeln.
Die Variante, Dich mitzuteilen – also Gleiches mit mindestens Gleichem zu vergelten – führt auf Länderebene unweigerlich zu Krieg. Und dieser beginnt – wie man sieht – schon im Kleinen. Mit Rassismus hat das nichts zu tun: aber mit nicht gelebten und unbewussten Emotionen und Verletzungen und auch damit, dass man den anderen immer anders haben möchte, als er ist.
Den anderen kann man meist nicht ändern, aber man kann versuchen, sich selbst zu ändern und eine andere/liebevollere Sichtweise bzw. Kommunikation zu erreichen.

In diesem Sinne…

Reply

Es soll ja auch ein bisschen lustig sein im Blog:
Diesen „Gutmensch“-Humbug vom anonymen Stefan musste ich veröffentlichen. Ich habe lange nicht mehr so gut gelacht über diese Erkenntnisse und fast schon psychologisch wissenschaftlichen Schlussfolgerungen. Wenn ich früher einen solchen Unsinn zum besten gegeben hätte, hätte ich zu recht eine geschmiert bekommen.

Lieber Stefan,
Deine plakativen Weisheiten kannst Du gerne mal mit Akif Pirincci oder Hamed Abdel-Samad diskutieren.

In diesem Sinne…

Reply
Petra

Hallo Stefan,

Du scheinst ja ein richtiger Gutmensch zu sein.
Du bist richtig hier in dieser manipulierten Gesellschaft und merkst es gar nicht.

Das sind keine Einzelfälle!!!

Was meinst Du was passiert wäre, wenn mal als Einzelner sein Anliegen hier vogebracht hätte?

Ich habe es als Frau schon versucht…Du glaubst gar nicht mit welcher Freundlichkeit man mir entgegen kam…und jetzt hör auf zu sagen, dass wahrscheinlich mein Ton nicht angemessen war.
Das kannst Du nicht beurteilen.
Es ist ein Unterschied, ob mal als Einzelner oder in einer Gruppe auftrtitt oder als Mann oder Frau.

Es gibt einfach Leute denen sind die hiesigen Werte völlig egal und die Ignoranz und die Respektlosigkeit geschehen absichtlich.

Leider sind es häufig Menschen aus diesem Kulturkreis…und wenn Du sagst es ist nicht so…dann bestätigt sich der einleitende Satz in meinem Kommentar.

Man wird von diesen Menschen schlecht behandelt und als Frau begrabscht, blöd angemacht und beschimpft…und da ist das Wort Schlampe noch eins der netten Worte.
Wie findest Du das denn?

Du sagst, dass man andere nicht ändern kann ( das ist wahrscheinlich so)…heißt das, dass ich dann Situationen meiden muss und mich einschränken muss, damit diese Leute Ihre Respektlosigkeit weiter ausspielen dürfen??

Solche Leute gehören hier nicht hin und sollen dahin gehen, wo dieses Verhalten „Tagesordnung“ ist, das ist aber nicht hier in diesem Kulturkreis.

Diese Leute wollen sich nicht anpassen oder integrieren…

Auch in diesem Sinne

Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.