Stellplatz finden

 

Den richtigen Stellplatz finden

Das Wohnmobil ist am Waldrand geparkt. Der Untergrund ist schräg, weshalb die Vorderräder auf Plastikrampen stehen, um das Gefälle auszugleichen. Im Hintergrund sieht man die Schweizer Alpen.
Stellplatz – Womo auf Rampe (CC-BY-SA)

Den richtigen Wohnmobil Stellplatz finden als wild Camper war manchmal eine Herausforderung.

Zu aller erst will ich kurz auf den Untergrund eingehen: Ein guter Wohnmobil Stellplatz ist vor allen Dingen einmal eben.

Wenn Ihr den richtigen Stellplatz sucht, achtet gleich darauf, dass er möglichst eben ist. Dann braucht Ihr nicht die Rampen heraus holen und noch lange rangieren. Schräg oder schief stehen, auch wenn es nur 4 oder 5 Grad sind, wird unangenehm. Man schläft schräg, die Türen fallen immer zu oder auf und die manuelle Sat-Antenne muss anders eingestellt werden. Also bei der Wohnmobil Stellplatz Wahl gleich einen ebenen Platz suchen.

 

Stellplatzführer

Am Anfang habe ich öfter im Internet auf „Stellplatzführern“ Plätze gesucht. Es gibt da einige Seiten, bei denen man ganz brauchbare Informationen bekommt. Aber meistens sind die Campingplätze beschrieben oder die „freien“ offiziellen Wohnmobil Stellplätze. Solche Plätze sind mitunter gut zum Wasser Tanken und entsorgen, aber oft nicht schön und schlecht zum Übernachten. Oft sind sie einfach laut. Außerdem gibt es diese freien und unbewachten Plätze nur in Spanien und Portugal. Mit Frankreich habe ich keine Erfahrungen, werde aber bald losfahren und darüber berichten.

Wer wild campt und einen geeigneten Stellplatz für das Wohnmobil sucht, bekommt irgendwann einen Blick für einen guten Platz. Der Stellplatz oder Wohnmobil Parkplatz sollte etwas abseits von größeren Straßen sein, da von dort doch ordentlich Lärm kommen kann.

 

Welche Straßenkarten

Michelin Straßenkarte Frankreich 2018
Michelin Karte 2018

Was mir sehr geholfen hat sind die Straßenkarten von Michelin. Die kann man in Südeuropa an fast jeder Tankstelle für meist unter € 10,- kaufen. Das gute ist, dass Michelin in den Karten die wirklich schönen Strecken grün markiert hat. Ich war nicht ein einziges Mal enttäuscht. Kauft Euch auf keinen Fall einen Karten-Atlas, Ihr blättert Euch wahnsinnig. Oft passen die nachfolgenden Seiten nicht zusammen. Am besten ist die große Karte zum Falten.

Ein Kartenausschnitt einer Michelin Straßenkarte. Die schön zu fahrenden Strecken sind grün markiert.
Kartenausschnitt Michelin

Ich habe auf den Karten einen See in der Nähe oder einen Naturpark gesucht und habe dort oft phantastische Plätze gefunden, wo ich ganz allein stand. Ich habe aber auch einige Male dort andere Wildcamper getroffen. Oft ist daraus ein netter Abend in Gesellschaft entstanden.

 

 

 

Mit Apps Stellplatz finden

Park4Night

Die mit Abstand am meisten genutzte App zum Stellplatz finden ist „Park4Night“. Mit dieser App habe ich auch die besten Erfahrungen gemacht. Wenn es schon dunkel geworden ist, hat man in der Regel kein Auge mehr für einen guten Platz. Da hat mit Park4Night schon besonders gute Dienste geleistet. Auf der Karte der App werden alle bekannten Plätze mit Ausstattung und meist Fotos angezeigt. Dann einfach die Navigationsmethode wählen und los geht es. Oder die Koordinaten, welche zu jedem Platz genannt werden, in das Navigationsgerät eingeben. Man kann die App auf das Mobil laden oder auf dem Rechner die Seite öffnen, sehr komfortabel.

Stellplatz Radar

Mit der App Stellplatz Radar von Promobil habe ich in Spanien und Portugal ganz gute Erfahrungen gemacht. Sie funktioniert ganz ähnlich, wie Park4Night. Beide Apps sind bei der Stellplatzsuche sehr hilfreich. Mein persönlicher Favorit ist aber „Park4Night.